Die Saga Aventuriens -  Kapitel II: Die Sieben Gezeichneten


Starttermin: 12. April 2003
Status: Abgeschlossen
Spielsystem: Das Schwarze Auge, 3. Edition

Die Sieben Gezeichneten erzählt die Geschichte vom Söldner Lares Tannhaus, dem Trollzacker Barbaren Thyr, dem Schattenmacher und den Magiern Ayshaban ibn Khorîm al Fáran und Tulahim von Fasar. Von der Erkundung des Orklandes über den Ogerfeldzug bis zum Khomkrieg erleben sie den Aufstieg von Abenteurern zu Helden. Nach den Ereignissen in Alptraum ohne Ende wird die Gemeinschaft auf eine harte Probe gestellt. Nach und nach erfahren die Helden ihre wahre Bestimmung, bis sie schließlich im Rausch der Ewigkeit zu Legenden werden.


Die Saga Aventuriens ist die am längsten laufende Projektreihe bei Zeitalter Entertainment. Angesiedelt in der Welt des Schwarzen Auges und begonnen im April 2003 ist sie bis heute der Grundstein für sämtliche Projekte mit einem Bezug zum Schwarzen Auge. Die Saga Aventuriens greift dabei auf wiederkehrende Charaktere und Handlungsstränge zurück, die sich teilweise bis in die Anfangstage zurückverfolgen lassen.


Tragende Charaktere
Lares Tannhaus
Thyr, der Schattenmacher
Tulahim von Fasar
Ayshaban ibn Khorîm al Fáran

Unterstützende Charaktere
Mohssen abdel' Asis el Imâm
Kvalor von Fasar
Tevil Wallasson
Talamara Taubenflug

Gastauftritte von
Hanni Jensen als Tasir von Askar
Till G. als Kvalor von Fasar
Markus Wagner als Quisinox, Sohn des Arombolosch

Trivia

  • Sami hält mit seinem Charakter Ayshaban den Rekord für die meisten Auftritte in der Saga Aventuriens. Der Charakter war in 5 Kapiteln als gespielte Rolle am Spieltisch. Zählt man den Cameo- Auftritt im Jahr des Feuers mit, sind es 6 Kapitel.
  • Obwohl es die größte Kampagne ist, hat keine Gruppe von Zeitalter Entertainment es bisher geschafft "Die Sieben Gezeichneten" vollständig zu beenden.
  • Eine Theorie zur Saga Aventuriens besagt, dass große Teile nur im Traum von Samis Charakter Ayshaban stattfanden und seinen Weg zum verhüllten Meister zeigen. Zum Beispiel "Das Zeitalter der Legenden".
  • Ursprünglich war "Die Sieben Gezeichneten" nicht als Kapitel II der Saga Aventuriens geplant. Erst zwei Jahre später, mit "Das Zwölfte Zeitalter" wurde die Geschichte in einen größeren Kontext eingebettet.
  • "Die Sieben Gezeichneten" ist das erste Projekt, bei dem mit einem speziell zusammengestellten Soundtrack gearbeitet wurde. Allerdings noch nicht vom Notebook aus, sondern per Repeat mit einem CD-Wechsler.
  • Die Spielrunde wurde mit der ausdrücklichen Intention gestartet, nicht die Sieben Gezeichneten zu spielen. Erst im weiteren Verlauf des Spiels wurde der Entschluss gefasst, die Gezeichneten zu beginnen.
  • "Die Sieben Gezeichneten", inklusive des ausführlichen Prologs, war das erste Projekt von Zeitalter Entertainment in der Welt des Schwarzen Auges. Bis heute basieren alle DSA-Projekte auf "Die Sieben Gezeichneten".
  • DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN und DERE sind eingetragene Marken in Schrift und Bild der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH oder deren Partner. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der Ulisses-Spiele-Markenzeichen nicht gestattet.
    NACH OBEN